Verzögerungen bei der Auslieferung von Neufahrzeugen

 
 
Lieferverzögerung
 
 

Fast alle europäischen Hersteller haben die Produktion vorübergehend eingestellt. Dies erfolgte vorrangig zum Schutz der Belegschaft vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus oder aus geringerer Mitarbeiterverfügbarkeit, weil diese beispielsweise ihre Kinder betreuen müssen. Zunehmend kommen auch die Lieferketten zum Erliegen, da auch die Zulieferer ihre Produktion heruntergefahren oder eingestellt haben. Zudem stellt die Logistik ein Problem dar, selbst innerhalb der EU fliesst der grenzüberschreitende Warenverkehr nicht so flüssig wie gewohnt. Nach grossen Anlaufschwierigkeiten ist hier durch verschiedene, begrüssenswerte Massnahmen Besserung in Sicht. Zu beachten bleibt jedoch, dass jede einzelne Lieferkette weiterhin sehr individuell betroffen sein wird. Wie lange die einzelnen Werksschliessungen andauern werden, ist unter anderem abhängig von den durch die EU, die europäischen Regierungen sowie regionale Behörden ergriffenen Massnahmen und kann zum jetzigen Zeitpunkt schwer abgeschätzt werden. Dies bedeutet, dass es bei der Auslieferung von bestellten Neufahrzeugen durch die Schweizer Händler aktuell zu deutlichen Verzögerungen kommt, ohne dass konkrete Angaben über die Dauer der Verzögerung gemacht werden können.

 
 

Text: caravaningsuisse
Bild: caravaningsuisse